Neurophysiologische

Funktionskreis Therapie

PDF Drucken E-Mail

Die Organfunktionskreise haben sehr genaue, immer wiederkehrende zeitliche Abläufe. Die Steuerung dieser Rhythmen wird vom Hypothalamus durchgeführt. (Tag/Nacht,-weibl. Zyklus, Sommer-Winter, Organuhr)

Diese Zeitrhythmen sind bei allen Menschen auf der ganzen Welt gleich.
"J
etleg" ist, wenn die körpereigene innere Uhr nicht mit der äusseren Zeit übereinstimmt.

Jetleg entsteht durch die Zeitverschiebung zwischen der körpereigenen Organuhr und der loken Zeit. Zwischen USA und Europa gibt es eine Zeitverschiebung von 8-10 Std. Das heißt, dass in USA auch morgens von 7.00-9.00 der Magen "Cheforgan" ist Wenn man von Europa nsach USA fliegt, kann sich die körpereigene Uhr nicht so schnell umstellen, wie das Flugzeug fliegt. Früher als die Menschen wochenlang mit dem Schiff unterwegs waren, hatte der Körper genügend Zeit, sich anzupassen. Doch unser Gehirn ist sehr intelligent und registriert die Ortszeit, deshalb ist nach wenigen Stunden bis Tagen, die Körper-Uhr der Ortszeit angepasst.

Diese natürlichen Zeitabläufe spielen in unserem Leben eine sehr große Rolle. Es lassen sich mit Hilfe der Uhrzeit Störungen der Organe feststellen. Wenn jemand öfters zwischen 01.00-03.00 aufwacht, kann man auf eine Störung des Funktionskreises Leber schliessen. Es gibt sehr viele Beispiele: Kinder wachen öfters zur gleichen Zeit auf. Manche Menschen sind zw. 19.00-21.00 sehr müde und anschließend wieder so fit, dass sie nicht vor 23.00 einschlafen können. Manche Menschen haben immer wieder zur gleichen Zeit ganz bestimmte Schmerzen

In der NFT-Therapie verwenden wir das Modell der Organuhr, um immer wieder diese wichtigen Organzyklen neu einzustellen. (Retiming)